.Sure 91 | Die Sonne |
< zurück
  1 Bei der Sonne und ihrem Licht (wenn sie) morgens (aufgeht) (wa-duhaahaa),  
  2 beim Mond, wenn er ihr folgt,  
  3 beim Tag, wenn er sie (in ihrem vollen Glanz) erstrahlen läßt,  
  4 und bei der Nacht, wenn sie über sie kommt (und ihr Licht in Finsternis verwandelt)!  
  5 Beim Himmel und (bei) dem, der ihn aufgebaut,  
  6 bei der Erde und (bei) dem, der sie ausgebreitet,  
  7 und bei einem (jeden menschlichen) Wesen und (bei) dem, der es geformt  
  8 und ihm (je nachdem) die ihm eigene Sündhaftigkeit oder Gottesfurcht eingegeben hat!  
  9 Selig ist, wer es (von sich aus) rein hält,  
  10 aber enttäuscht wird (in seinen Hoffnungen), wer es verkommen läßt (? dassaahaa).  
  11 Die Thamuud ziehen (seinerzeit) in ihrer Widersetzlichkeit (bi-taghwaahaa) (den Gesandten Allahs) der Lüge.  
  12 (Damals) als ihr unseliger (Landsmann) auftrat (und sie zur Unbotmäßigkeit anstiftete).  
  13 "Der Gesandte Allahs sagte zu ihnen: ""(Achtet auf) das Kamel Allahs, und daß es (richtig) zu trinken bekommt!"""  
  14 Sie aber ziehen ihn der Lüge und töteten es (indem sie ihm die Flechsen durchschnitten). Da kam ihr Herr (zur Vergeltung) für ihre Schuld mit seinem Zorn über sie und ebnete die Erde über ihnen ein,  
  15 ohne befürchten zu müssen, daß das Folgen nach sich ziehen würde (? wa-laa yakhaafu `uqbaahaa).