.Sure 89 | Die Morgendämmerung |
< zurück
  1 Bei der Morgendämmerung (fadschr),  
  2 bei (einem bestimmten Zeitraum von) zehn Nächten,  
  3 bei dem (an Zahl) Geraden und Ungeraden  
  4 und bei der Nacht, wenn sie abläuft (yasri)!  
  5 Ist das nicht für jemand, der Verstand (hidschr) hat, ein (wirksamer) Schwur?  
  6 Hast du nicht gesehen, wie dein Herr (seinerzeit) mit den `Aad (und deren Siedlung) verfahren ist,  
  7 mit Iram, der (Stadt) mit der Säule (zaati l`imaadi),  
  8 dergleichen sonst nirgendwo geschaffen worden ist,  
  9 und (mit) den Thamuud, die im Tal (in dem sie wohnten) den Fels aushöhlten (dschaabuu s-sakhra),  
  10 und (mit) Pharao, dem mit den Pfählen (? zie l-autaadi),  
  11 (mit ihnen allen) die im Land gewalttätig waren  
  12 und darin viel Unheil anrichteten?  
  13 Dein Herr ließ die Geißel einer (schrecklichen) Strafe auf sie herabsausen.  
  14 Er liegt auf der Lauer (und ist jederzeit bereit einzugreifen).  
  15 "Wenn der Mensch von seinem Herrn in der Weise auf die Probe gestellt wird, daß dieser freigebig gegen ihn ist (akramahuu) und ihm Wohltaten erweist, sagt er: ""Mein Herr war freigebig gegen mich""."  
  16 "Wenn das aber in der Weise geschieht, daß er ihm seinen Unterhalt begrenzt, sagt er: ""Mein Herr hat mich erniedrigt""."  
  17 Nein! Ihr seid (eurerseits) nicht freigebig gegen den Waisen  
  18 und haltet euch nicht gegenseitig dazu an, dem Armen (etwas) zu essen zu geben,  
  19 zehrt vielmehr das Erbe (eurer Schützlinge) vollständig auf (aklan lamman)  
  20 und liebt Hab und Gut über alles (hubban dschamman).  
  21 Nein! Wenn (dereinst) die Erde Stück um Stück (zerstoßen und) zu Staub gemacht wird  
  22 und dein Herr kommt (um Gericht zu halten), und (mit ihm) die Engel, eine Reihe hinter der andern,  
  23 und (wenn) an jenem Tag die Hölle herbeigebracht wird, dann (endlich) läßt sich der Mensch mahnen. Doch was soll ihm (dann) die Mahnung (zikraa) nutzen?  
  24 "Er sagt: ""Hätte ich doch (in meinem Erdenleben) für mein Leben (im Jenseits) vorgesorgt (yaa laitanie qaddamtu li-hayaatie)!"""  
  25 An jenem Tag bestraft niemand so wie Allah  
  26 und legt niemand so in Fesseln wie er.  
  27 "(Wenn aber einer rechtzeitig den Glauben angenommen hat und ihm bis an sein Lebensende treu geblieben ist, ergeht an ihn die Aufforderung Allahs:) ""Der du (im Glauben) Ruhe gefunden hast (yaa aiyatuhaa n-nafsu l-mutma§innatu)!"  
  28 Kehr zufrieden und wohlgelitten zu deinem Herrn zurück!  
  29 Schließ dich dem Kreis meiner Diener an (fa-dkhulie fie`ibaadie)  
  30 "und geh in mein Paradies ein!"""