.Sure 76 | Der Mensch |
< zurück
  1 Hat es für den Menschen nicht einmal einen Zeitabschnitt gegeben, in dem er (noch) nichts Nennenswertes war?  
  2 Wir haben den Menschen aus einem Tropfen, einem Gemisch (von Sperma) (min nutfatin amschaadschin) geschaffen, um ihn auf die Probe zu stellen. Und wir haben ihm Gehör und Gesicht verliehen.  
  3 Wir haben ihn den (rechten) Weg geführt, mochte er (nun) dankbar sein (und die Rechtleitung annehmen), oder undankbar.  
  4 Für die Ungläubigen haben wir (im Jenseits) Ketten und Fesseln und den Höllenbrand bereit.  
  5 Die Frommen (dagegen) trinken (im Paradies Wein) aus einem Becher, dessen Mischwasser (mizaadsch) (mit) Kampfer (gewürzt) ist,  
  6 von einer Quelle, an der die (auserwählten) Diener Allahs trinken, und die sie unausgesetzt (aus der Erde hervor) sprudeln lassen (yufadschiruunahaa tafdschieran).  
  7 Sie erfüllten (solange sie lebten), was sie gelobt hatten, und machten sich auf einen Tag gefaßt, dessen Unheil sich überall ausbreiten wird (kaana scharruhuu mustatieran),  
  8 und gaben (hin und wieder) einem Armen, einer Waise oder einem Gefangenen etwas - mochte es ihnen noch so lieb (und für den eigenen Verbrauch erwünscht) sein - zu essen  
  9 "(mit den Worten): ""Nur Allah zuliebe (li-wadschhi llaahi) geben wir euch zu essen. Wir wollen von euch weder Lohn noch Dank haben."  
  10 "Wir fürchten, daß unser Herr einen finsteren, unheimlichen Tag (über die Menschen) kommen lassen wird."""  
  11 Da bewahrte Allah sie vor dem Unheil jenes Tages und bot ihnen Glückseligkeit (nadra) und Freude dar.  
  12 Und er vergalt ihnen dafür, daß sie geduldig waren, mit einem Garten und (Kleidern aus) Seide.  
  13 Sie liegen nun darin (behaglich) auf Ruhebetten und erleben darin weder Sonne(nhitze) noch (schneidende) Kälte (? zamharier).  
  14 Die Schatten des Gartens reichen tief auf sie herab, und seine Früchte sind ganz leicht zu greifen.  
  15 Man macht unter ihnen die Runde mit Gefäßen aus Silber und mit Humpen (akwaab), die Gläser sind,  
  16 Gläser aus Silber, und die man (beim Eingießen) genau bemessen hat (? qaddaruuhaa taqdieran).  
  17 Sie bekommen darin einen Becher (Wein) zu trinken, dessen Mischwasser (mizaadsch) (mit) Ingwer (gewürzt) ist,  
  18 von einer darin befindlichen Quelle, die Salsabiel genannt wird.  
  19 Ewig junge Knaben (wildaanun mukhalladuuna) machen unter ihnen die Runde. Wenn du sie siehst, meinst du, sie seien ausgestreute Perlen ( so vollkommen an Gestalt sind sie).  
  20 Und wenn du (dich) dort umsiehst, siehst du (nichts als) Wonne und große Herrlichkeit.  
  21 Sie haben grüne Gewänder aus Sundusbrokat übergezogen, und (andere aus) Istabraqbrokat, und sind mit Armbändern aus Silber geschmückt. Und ihr Herr gibt ihnen reines Getränk zu trinken.  
  22 "(Und zu ihnen wird gesagt:) ""Dies kommt euch als Lohn zu. Ihr findet (jetzt) für euren Eifer Dank (und Anerkennung)."""  
  23 Wir haben den Koran wirklich (als Offenbarung) auf dich hinabgesandt (nazzalnaa `alaika tanzielan).  
  24 Sei nun geduldig in Erwartung der Entscheidung deines Herrn und gehorche keinem von ihnen, der ein Sünder oder Ungläubiger ist!  
  25 Und gedenke morgens und abends des Namens deines Herrn!  
  26 Und wirf dich, wenn der Tag um ist, (in Anbetung) vor ihm nieder! und preise ihn bis tief in die Nacht!  
  27 Die da lieben das (flüchtig) dahineilende (diesseitige Leben) und lassen einen Tag, der schwer (auf den Menschen) lasten wird, (achtlos) hinter sich (als ob er sie nichts anginge).  
  28 (Aber) wir (allein) haben sie geschaffen und ihnen Kraft verliehen (schadadnaa asrahum). Wenn wir wollen, tauschen wir einfach (andere) ihresgleichen (gegen sie) ein.  
  29 Dies ist eine Erinnerung. Wer nun will, (nimmt sie sich zu Herzen und) schlägt einen Weg zu seinem Herrn ein.  
  30 Aber ihr wollt nicht, es sei denn, Allah will es. Allah weiß Bescheid und ist weise.  
  31 Er läßt in seine Barmherzigkeit eingehen, wen er will. Für die Frevler aber hat er eine schmerzhafte Strafe bereit.