.Sure 74 | Der Verhüllte |
< zurück
  1 Der du dich (mit dem Obergewand) zugedeckt hast (yaa aiyuhaa l-muddathir)!  
  2 Stell dich auf und warne (deine Landsleute vor der Strafe Allahs)!  
  3 Und preise deinen Herrn,  
  4 reinige deine Kleider  
  5 und meide die Besudelung (durch den Götzendienst)!  
  6 Und sei nicht wohltätig in Erwartung von Gegengaben, so daß du (statt dich zu verausgaben) dir (letzten Endes) mehr (Vermögen) verschaffst!  
  7 Und sei geduldig in Erwartung (der Entscheidung) deines Herrn!  
  8 Wenn schließlich in das Horn (naaquur) gestoßen wird,  
  9 ist das dann ein schwerer Tag  
  10 für die Ungläubigen, kein leichter.  
  11 Überlaß das mir, was mit dem geschehen soll, den ich als einzelnes Wesen (wahiedan) geschaffen,  
  12 und dem ich ein beträchtliches Vermögen gegeben habe,  
  13 und Söhne als Zeugen (seiner Macht und seines Ansehens),  
  14 und dem ich alle Wege geebnet habe,  
  15 und der daraufhin verlangt, daß ich (ihm) noch mehr gebe!  
  16 Nein! Er hat sich gegen unsere Zeichen aufgelehnt.  
  17 Ich werde es ihm schwermachen (sa-urhiquhuu sa`uudan).  
  18 Er dachte nach und wog ab (was gegen die göttliche Botschaft vorzubringen sei) (qaddara).  
  19 Verflucht, wie wog er ab!  
  20 Noch einmal: Verflucht, wie wog er ab!  
  21 Hierauf schaute er (sich um).  
  22 Hierauf zog er die Stirne kraus und machte ein finsteres Gesicht (basara).  
  23 Hierauf kehrte er den Rücken und gebärdete sich hochmütig.  
  24 "Und er sagte: ""Das ist nichts als Zauberei, die (von alters her) überliefert."  
  25 "Das ist nichts als die Aussage von Menschen (qaulu l-baschari)."""  
  26 Ich werde ihn in der Hitze (der Hölle) (saqar) schmoren lassen.  
  27 Wie kannst du wissen, was die Höllenhitze (saqar) ist?  
  28 Sie läßt nicht(s) übrigbleiben und verschont nicht(s) (laa tubqie wa-laa tazaru)  
  29 und versengt die Haut.  
  30 Neunzehn (Engel) sind (als Wärter) über sie gesetzt.  
  31 "Wir haben ausschließlich Engel zu Höllenwärtern (ashaaba n-naari) gemacht. Und wir haben ihre Anzahl nur zu einer Versuchung für diejenigen gemacht, die ungläubig sind, damit diejenigen, die die Schrift erhalten haben, sich überzeugen lassen würden und diejenigen, die gläubig sind, sich in ihrem Glauben, bestärken lassen würden und (damit) diejenigen, die die Schrift erhalten haben, und die Gläubigen nicht Zweifel hegen würden und damit diejenigen, die in ihrem Herzen eine Krankheit haben, und die Ungläubigen sagen würden: ""Was will denn Allah mit einem solchen Hinweis (mathal)?"" So führt Allah irre, wen er will, und leitet recht, wen er will. Über die Heerscharen deines Herrn weiß nur er (selber) Bescheid. Es ist nichts anderes als eine Mahnung für die Menschen (baschar)."  
  32 Nein! Beim Mond,  
  33 bei der Nacht, wenn sie (dem Tag) weicht,  
  34 und beim Morgen, wenn er anbricht!  
  35 Es ist etwas vom Schrecklichsten (was es gibt),  
  36 zur Warnung für die Menschen (baschar), -  
  37 für diejenigen von euch, die (entweder auf dem Weg des Heils) vorankommen oder zurückbleiben wollen.  
  38 Ein jeder haftet für das, was er (in seinem Erdenleben) begangen hat,  
  39 ausgenommen die von der Rechten.  
  40 Sie werden (dereinst) in Gärten (der Wonne sein und) sich gegenseitig fragen,  
  41 was aus den Sündern geworden ist.  
  42 "(Sie entdecken sie dann unten in der Hölle und fragen:) ""Was hat euch in die Hitze (der Hölle) (saqar) gebracht?"""  
  43 "Die Sünder sagen: ""Wir haben (in unserem Erdenleben) nicht zu denen gehört, die das Gebet verrichteten (al-musalliena),"  
  44 wir haben dem Armen nicht(s) zu essen gegeben,  
  45 es mit denen gehalten, die (lose) plauderten,  
  46 und den Tag des Gerichts für Lüge erklärt,  
  47 "bis zu uns kam, was (allen) gewiß ist."""  
  48 Nun nützt ihnen keine Fürsprache der Fürsprecher (mehr).  
  49 Warum wenden sie sich denn von der Erinnerung ab,  
  50 (scheu) wie aufgeschreckte Wildesel,  
  51 die vor einem mächtigen (Löwen) (qaswara) fliehen?  
  52 Aber (so sind sie nun einmal.) Jeder von ihnen möchte, daß man ihm (als schriftliche Bestätigung der Offenbarung offen) ausgebreitete Blätter (in die Hand) gibt.  
  53 Nein! Sie fürchten sich eben nicht vor dem Jenseits.  
  54 Nein! Er ist eine Erinnerung.  
  55 Wer will, denkt daran.  
  56 Aber sie denken nicht daran, es sei denn, Allah will es. Ihm steht es zu, daß man ihn fürchtet. Und ihm steht es zu, (den Menschen ihre Sünden) zu vergeben.