.Sure 56 | Das unvermeidliche Ereignis|
< zurück
  1 Wenn (dereinst) die Katastrophe (des Gerichts) (al-waaqi`a) hereinbricht -  
  2 daß sie (einmal) hereinbrechen wird, kann niemand leugnen (laisa li-waq`atihaa kaazibatun)!  
  3 Sie wird (was hoch ist) niedrig machen und (was niedrig ist) erhöhen (khaafidatun raafi`atun).  
  4 Wenn die Erde hin und her geschüttelt wird  
  5 und die Berge vollständig zerbröckeln  
  6 und zu Staub werden, der sich (überall) ausbreitet,  
  7 und ihr (Menschen auf Grund dessen, was ihr in eurem Erdenleben getan habt) in drei (verschiedene) Gattungen (azwaadsch) zerfallt!  
  8 (In) die zur Rechten - was (wißt ihr) von denen, die zur Rechten sein werden?  
  9 Und (in) die zur Linken - was (wißt ihr) von denen, die zur Linken sein werden?  
  10 Und die (schon) gewonnen haben, (das) sind (eben) die, die (schon) gewonnen haben.  
  11 Sie sind es, die (Allah) nahestehen  
  12 in den Gärten der Wonne.  
  13 Eine ganze Schar (von ihnen) gehört den früheren (Generationen) an,  
  14 und (nur) eine kleine Anzahl (qalielun) den späteren.  
  15 Auf golddurchwirkten Sesseln (surur mauduuna)  
  16 liegen sie (behaglich) einander gegenüber,  
  17 während ewig junge Knaben (wildaanun mukhalladuuna) unter ihnen die Runde machen  
  18 mit Humpen (akwaab) und Kannen (voll Wein) und einem Becher (voll) von Quellwasser (zum Beimischen),  
  19 (mit einem Getränk) von dem sie weder Kopfweh bekommen noch betrunken werden,  
  20 und (mit allerlei) Früchten, was (immer) sie wünschen,  
  21 und Fleisch von Geflügel, wonach (immer) sie Lust haben.  
  22 Und großäugige Huris (haben sie zu ihrer Verfügung),  
  23 (in ihrer Schönheit) wohlverwahrten Perlen zu vergleichen.  
  24 (Dies) zum Lohn für das, was sie (in ihrem Erdenleben) getan haben.  
  25 Sie hören darin kein (leeres) Gerede und keine Versündigung,  
  26 "sondern nur das Grußwort ""Heil! Heil!"""  
  27 Und (in) die zur Rechten - was (wißt ihr) von denen, die zur Rechten sein werden?  
  28 Sie befinden sich an Zizyphusbäumen, die der Dornen entblößt sind,  
  29 und dicht (mit Laub) besetzten Akazien,  
  30 in weit reichendem Schatten,  
  31 an Wasser, das sich (über das Erdreich) ergießt,  
  32 mit vielen Früchten,  
  33 (die sie) ununterbrochen und unbehindert (zu ihrer Verfügung haben),  
  34 und dick gepolsterten Betten.  
  35 (Und Huris stehen zu ihren Diensten.) Wir haben sie regelrecht geschaffen  
  36 und sie zu Jungfrauen gemacht,  
  37 heiß liebend (`uruban) und gleichaltrig,  
  38 (eigens) für die von der Rechten.  
  39 Eine ganze Schar (von diesen) gehört den früheren (Generationen) an,  
  40 und (ebenso) eine ganze Schar den späteren.  
  41 Und (in) die zur Linken - was (wißt ihr) von denen, die zur Linken sein werden?  
  42 Sie befinden sich in sengender Glut (? samuum) und heißem Wasser  
  43 und (im) Schatten von schwarzem Rauch (? yahmuum),  
  44 der weder kühl ist noch wohltuend (kariem).  
  45 Sie führten (eben) vordem ein Wohlleben  
  46 und verharrten in der gewaltigen Sünde (des Unglaubens).  
  47 "Und sie sagten (immer wieder): ""Sollen wir etwa, wenn wir (erst einmal) gestorben und (zu) Erde und Knochen (geworden) sind, (zu neuem Leben) auferweckt werden,"  
  48 "(wir) und unsere Vorväter?"""  
  49 Sag: Die früheren und die späteren (Generationen)  
  50 werden auf den Termin eines bestimmten Tages versammelt werden.  
  51 Hierauf werdet ihr, die ihr irregeht und (die göttliche Botschaft) für Lüge erklärt,  
  52 (Früchte) von Zaqquum-Bäumen essen  
  53 und euch den Bauch damit füllen.  
  54 Und obendrein werdet ihr heißes Wasser trinken,  
  55 so (gierig) wie Kamele, die die Saufkrankheit haben (? fa-schaaribuuna schurba l-hiemi).  
  56 Das ist ihr Quartier am Tag des Gerichts.  
  57 Wir haben euch geschaffen. Warum gebt ihr es denn nicht zu?  
  58 Was meint ihr denn (wie es sich) mit dem (verhält), was ihr (bei der Begattung als Samen) ausstoßt?  
  59 Erschafft ihr es, oder sind (nicht) wir die Schöpfer?  
  60 Wir haben bestimmt, daß der Tod unter euch (wirksam) sein soll. Man kann uns nicht davonlaufen (und verhindern),  
  61 daß wir (andere) euresgleichen (gegen euch) eintauschen und euch auf eine Weise (wieder) entstehen lassen, von der ihr nicht(s) wißt.  
  62 Ihr wißt ja, wie (bei der Schöpfung dem Menschen) ein erstes Mal Existenz verliehen worden ist. (Warum sollten wir nicht auch ein zweites Mal Existenz verleihen können, indem wir von den Toten auferwecken) Warum wollt ihr euch denn nicht mahnen lassen?  
  63 Was meint ihr denn (wie es sich) mit euren Saatfeldern (verhält) (maa tahruthuuna)?  
  64 Sät ihr sie an (mit dem Ergebnis, daß die Samenkörner keimen und Früchte treiben), oder sind (nicht) wir es, die (auf diese Weise) säen?  
  65 Wenn wir wollten, würden wir es zu brüchigem Zeug (hutaam) machen (das zu nichts mehr zu gebrauchen ist). Dann würdet ihr Sprüche machen (? fa-zaltum tafakkahuuna) (und lamentieren):  
  66 """Wir sind verschuldet (und können die Schuld nicht zurückzahlen)."  
  67 "Nein (mehr noch)! Wir sind (jeden Glückes und Erfolges) beraubt."""  
  68 Was meint ihr denn (wie es sich) mit dem Wasser (verhält), das ihr trinkt?  
  69 Habt ihr es (als Regen) von den Wolken (muzn) (auf die Erde) herabkommen lassen? Oder sind (nicht) wir es, die (es) haben herabkommen lassen?  
  70 Wenn wir wollten, würden wir es bitter (und ungenießbar) machen. Warum wollt ihr denn nicht dankbar sein?  
  71 Was meint ihr denn (wie es sich) mit dem Feuer (verhält), das ihr (mit Reibhölzern) zum Glimmen bringt?  
  72 Habt ihr den Baum (dessen Holz man) dazu (braucht) entstehen lassen, oder sind (nicht) wir es, die (ihn) haben entstehen lassen?  
  73 Wir haben es (euch) zur Erinnerung (an Allahs Allmacht und Güte) gemacht, und denen, die in der Wüste (unterwegs) sind, zu Nutz (und Frommen).  
  74 Darum preise den Namen deines gewaltigen Herrn!  
  75 Nein doch! Ich schwöre bei den Orten, an denen die Sterne (als Sternschnuppen) herabfallen.  
  76 Das ist - wenn ihr (es) nur wüßtet - ein gewaltiger Schwur.  
  77 (Ich schwöre:) Es ist ein vortrefflicher Koran,  
  78 (im Original droben im Himmel) in einer wohlverwahrten Schrift,  
  79 die nur von Reinen berührt wird,  
  80 (nunmehr als Offenbarung) vom Herrn der Menschen in aller Welt (al-`aalamuun) herabgesandt.  
  81 Wollt ihr denn über diese Verkündigung (hadieth) (nur) schöne Worte machen (? mudhinuuna) (statt sie ernst zu nehmen)  
  82 und (sie) leugnen, soll das euer Dank sein?  
  83 Warum (greift ihr denn) nicht (ein), wenn (es bei einem von euch aufs Sterben geht und) die Seele (im Begriff, dem Körper zu entweichen) bis zur Kehle (hoch) gekommen ist,  
  84 während ihr dabei zuschaut,  
  85 wobei wir ihm (allerdings) näher sind als ihr, aber ihr könnt (es ja) nicht sehen,  
  86 - warum bringt ihr sie, wenn ihr (wie ihr behauptet) nicht vor Gericht kommen müßt,  
  87 nicht (an ihren Sitz im Körper) zurück (so daß dieser Mensch nicht sterben muß)? (Warum bringt ihr sie nicht zurück) wenn (anders) ihr die Wahrheit sagt?  
  88 Wenn nun einer zu denen gehört, die (Allah) nahestehen,  
  89 (werden ihm) eine (kühle) Brise (rauh), duftende Kräuter (raihaan) und ein Garten der Wonne (zuteil).  
  90 Und wenn einer zu denen von der Rechten gehört,  
  91 "(wird er empfangen mit den Worten:) ""Heil dir! Du gehörst (ja) zu denen von der Rechten."""  
  92 Wenn einer aber zu denen gehört, die (die göttliche Botschaft) für Lüge erklären und irregehen,  
  93 (wird ihm) ein Quartier aus heißem Wasser  
  94 und Schmoren im Höllenbrand (zuteil).  
  95 Dies (was hier verkündet wird) ist wahr und gewiß (la-huwa haqqu l-yaqieni).  
  96 Darum preise den Namen deines gewaltigen Herrn!